Industrielle Marktforschung und Strategieberatung

Industrielle Marktforschung

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Branchen Wachstum prognostizieren, Herausforderungen identifizieren oder neue Chancenbereiche ausfindig machen? Die Antwort liegt in der industriellen Marktforschung und Strategieberatung. Diese Marktforschung hilft Branchen, Marktdynamik, Trends und verschiedene Einflussfaktoren zu verstehen, strategische Entscheidungen zu steuern und optimales Wachstum sicherzustellen. Was genau ist industrielle Marktforschung? Lassen Sie uns tiefer in ihren Kern eintauchen und sehen, wie sie die industrielle Landschaft prägt.

Industrielle Marktforschung ist eine umfassende Untersuchung der Marktbedingungen, Verhaltensweisen und Trends innerhalb des Industriesektors. Im Gegensatz zur Verbrauchermarktforschung, die sich auf einzelne Verbraucher konzentriert, konzentriert sich die industrielle Marktforschung auf Unternehmen und Organisationen. Dazu gehört das Studium der Kaufgewohnheiten, Bedürfnisse und Vorlieben anderer Unternehmen. Darüber hinaus umfasst es die Erforschung der Lieferkettendynamik, das Verständnis des Wettbewerbsumfelds und die Analyse potenzieller Innovationsbereiche.

Ein wichtiger Aspekt der industriellen Marktforschung liegt in der Betonung langfristiger Beziehungen, da die Transaktionen in der Regel größer sind, der Verkaufszyklus länger ist und Kaufentscheidungen häufig auf strategischen Überlegungen und nicht auf impulsivem Verhalten beruhen. Daher berücksichtigt diese Marktforschung Elemente wie Vertragsverhandlungen, Großeinkäufe und langfristige Lieferverträge.

Auf der anderen Seite unterstützt die Industriestrategieberatung Unternehmen im Industriesektor dabei, sich in komplexen Marktdynamiken, technologischen Fortschritten und sich entwickelnden Wettbewerbslandschaften zurechtzufinden, um nachhaltiges Wachstum und betriebliche Effizienz zu erzielen. Sie befasst sich mit den einzigartigen Herausforderungen, denen sich Industrieunternehmen gegenübersehen, von der Fertigung und Logistik bis hin zu Energie und Bauwesen.

Die Rolle eines Beraters für Industriestrategien umfasst die Analyse der bestehenden Geschäftstätigkeit, der Marktposition und des Wettbewerbsumfelds eines Unternehmens. Sie befassen sich eingehend mit Aspekten wie Lieferkettenmanagement, Produktionsprozesse, Technologieintegration und Marktexpansionsmöglichkeiten. Der Berater nutzt diese Analyse dann, um eine umfassende Strategie zu entwickeln, die nicht nur betriebliche Verbesserungen, sondern auch Innovations- und Wachstumsinitiativen umfasst. Dazu können die Einführung neuer Technologien wie IoT und KI, der Eintritt in neue Märkte, die Optimierung der Ressourcenzuweisung oder die Umstrukturierung des Betriebs zur Steigerung der Effizienz gehören.

Industrielle Marktforschung und Strategieberatung

Industriestrategieforschung bezeichnet den Ansatz, den Marketingfachleute verwenden, um Informationen über Wettbewerb, Lieferketten und Branchenbewegungen zu erhalten. Das aus dieser Art von Forschung gewonnene Wissen kann Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Dazu gehören die folgenden Lösungen:

  • Marktchancenbewertungen
  • Markteintritt, Machbarkeit und Dimensionierung
  • Kundenforschung
  • Wettbewerbsbeobachtung und -analyse
  • Best Practices Forschung
  • Gewinn-/Verlustforschung
  • Kanalintelligenz
  • Händlerforschung

Die Industriestrategieforschung bewertet den bestehenden Marktwettbewerb, indem sie die Geschäftspläne der Wettbewerber beurteilt. Sekundärforschung verknüpft bereits vorhandene Daten, um Ergebnisse zu validieren und zu triangulieren. Strategieforschung hilft bei der Bestimmung der Marktsegmente, auf die sich ein Unternehmen in Zukunft konzentrieren sollte.

Wir untersuchen die strategischen Prioritäten, Ziele, Stärken und Schwächen unserer Kunden, um Projekte zu konzipieren, die nachhaltige Auswirkungen haben. Das Stellen geeigneter und relevanter Fragen ist der Schlüssel zur Industriestrategieforschung. Ein solides Verständnis davon, wie Wettbewerber auf neue Strategien reagieren, kann auch die strategischen Schritte eines Unternehmens stärken.

Die Beratung zur Industriestrategie bietet erhebliche Vorteile für Unternehmen, die kundenorientierte Lösungen entwickeln möchten, die in den heutigen hart umkämpften und kundenorientierten Industriemärkten unverzichtbar sind. So führt diese spezialisierte Beratung zu effektiveren, maßgeschneiderten Lösungen für Kunden:

  • Tiefes Verständnis der Kundenbedürfnisse und -herausforderungen: Berater für Industriestrategien zeichnen sich durch ein tiefes Verständnis der spezifischen Bedürfnisse, Herausforderungen und Ziele ihrer Kunden aus. Dazu gehören gründliche Marktforschung und -analyse sowie direkte Kundeneinbindung, um die Nuancen ihres Betriebsumfelds und ihrer Kundenbasis zu verstehen. Ein derart tiefgreifendes Verständnis ist entscheidend für die Entwicklung von Lösungen, die wirklich auf die Kundenanforderungen abgestimmt sind.
  • Maßgeschneiderte Strategieentwicklung: Eine der wichtigsten Stärken der Industriestrategieberatung ist die Fähigkeit, maßgeschneiderte Strategien zu entwickeln, die speziell auf den individuellen Kontext jedes Kunden zugeschnitten sind. Im Gegensatz zu Einheitslösungen berücksichtigen diese Strategien die spezifische Marktposition, die betrieblichen Fähigkeiten und die langfristigen Ziele des Kunden und stellen sicher, dass die Lösungen nicht nur effektiv, sondern auch langfristig tragfähig und nachhaltig sind.
  • Integration der neuesten Branchentrends und Innovationen: Berater verfügen über umfangreiches Wissen zu den neuesten Branchentrends, Technologien und Best Practices. Indem sie diese neuesten Erkenntnisse in die Strategieentwicklung einbeziehen, stellen sie sicher, dass die Kundenlösungen nicht nur aktuell, sondern auch zukunftsweisend sind und die Kunden an die Spitze ihrer Branche bringen.
  • Verbesserte Kundenorientierung: Die Industriestrategieberatung hilft Unternehmen dabei, ihre Betriebsabläufe und Strategien mit einem starken Kundenfokus neu auszurichten. Dies kann die Neugestaltung von Prozessen, die Einführung neuer Technologien oder die Umgestaltung der Unternehmenskultur mit stärkerer Kundenorientierung umfassen. All dies trägt dazu bei, Lösungen zu schaffen, die den Bedürfnissen und Erwartungen ihrer Kunden besser gerecht werden.
  • Objektive Außenperspektive: Berater bieten eine externe, objektive Perspektive, die von unschätzbarem Wert sein kann, wenn es darum geht, Verbesserungs- oder Innovationsbereiche zu identifizieren, die innerhalb der Organisation möglicherweise nicht offensichtlich sind. Diese neue Sichtweise kann zu kreativeren und effektiveren kundenorientierten Lösungen führen.
Marktforschung für Smart Manufacturing

Industrielle Marktforschung und industrielle Strategieberatung sind zwei unterschiedliche, aber miteinander verbundene Bereiche, die beide eine wichtige Rolle in der Geschäftslandschaft spielen, insbesondere im Industriesektor. Das Verständnis ihrer Unterschiede ist für Unternehmen, die die beiden Bereiche effektiv nutzen möchten, von entscheidender Bedeutung.

Industrielle Marktforschung

  1. Datengesteuerte Analyse: Die Industriemarktforschung konzentriert sich auf das Sammeln und Analysieren von Daten im Zusammenhang mit dem Industriesektor. Dazu gehören Markttrends, Wettbewerbsanalysen, Lieferkettendynamik, Preisstrategien und Kundenpräferenzen. Ziel ist es, sachliche, quantitative Informationen zu sammeln, die ein klares Bild der Marktlandschaft vermitteln.
  2. Beschreibende Einblicke: Die Ergebnisse der Marktforschung sind in der Regel beschreibend und bieten Einblicke in das aktuelle oder vergangene Marktgeschehen. Sie helfen Unternehmen, ihre Position auf dem Markt, das Wettbewerbsumfeld und potenzielle Marktchancen oder -bedrohungen zu verstehen.
  3. Objektiver Ansatz: Marktforschung strebt nach Objektivität und zielt darauf ab, unvoreingenommene Erkenntnisse auf der Grundlage von Daten zu liefern. Sie umfasst häufig Primärforschung (wie Umfragen und Interviews) und Sekundärforschung (wie Branchenberichte und Datenbanken), um umfassende Marktinformationen zu sammeln.
  4. Grundlegend für die Entscheidungsfindung: Die Erkenntnisse aus der industriellen Marktforschung dienen als Grundlage für fundierte Entscheidungen. Unternehmen nutzen diese Informationen, um zu verstehen, wo sie stehen und um potenzielle Bereiche für Wachstum oder Verbesserungen zu identifizieren.

Industrielle Strategieberatung

  1. Strategieentwicklung und -umsetzung: Die Beratung zur Industriestrategie geht über die Datenanalyse hinaus und zielt darauf ab, Strategien zu entwickeln und umzusetzen, die auf spezifische geschäftliche Herausforderungen und Ziele ausgerichtet sind. Es geht darum, die Erkenntnisse aus der Marktforschung anzuwenden, um umsetzbare Pläne zu erstellen, die Wachstum, Effizienz und Wettbewerbsvorteile fördern.
  2. Zukunftsorientiert und richtungsweisend: Im Gegensatz zur Marktforschung ist Strategieberatung präskriptiv und zukunftsorientiert. Berater liefern Empfehlungen und Strategien für Unternehmen, die zukünftige Markttrends und potenzielle Störungen berücksichtigen.
  3. Maßgeschneiderte Lösungen: Strategieberatung bietet Lösungen, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Umstände eines Unternehmens zugeschnitten sind. Berater berücksichtigen die einzigartigen Aspekte jedes Unternehmens, einschließlich seiner Ressourcen, Fähigkeiten und Marktposition, um eine maßgeschneiderte Strategie zu entwickeln.
  4. Praktische Vorgehensweise: Berater arbeiten während der gesamten Umsetzung der Strategien häufig eng mit dem Unternehmen zusammen. Dazu können Änderungsmanagement, Prozessoptimierung und fortlaufende Unterstützung gehören, um die effektive Umsetzung der Strategien sicherzustellen.
  5. Fokus auf Problemlösung und Innovation: Strategieberatung umfasst häufig Problemlösung und Innovation. Berater helfen Unternehmen dabei, spezifische Herausforderungen zu erkennen und zu bewältigen, beispielsweise den Eintritt in neue Märkte, die Optimierung von Betriebsabläufen oder die Nutzung neuer Technologien.

Warum ist die industrielle Marktforschung in der sich ständig weiterentwickelnden Landschaft des Industriesektors so wichtig für den Erfolg?

Erstens agieren Unternehmen in einer Welt voller Wettbewerb, und es ist entscheidend, die eigene Position auf dem Markt zu verstehen. Daher bietet die industrielle Marktforschung einen unschätzbar wertvollen Einblick in die Marktdynamik, die Strategien der Wettbewerber sowie potenzielle Bedrohungen und Chancen.

Wenn Industrieunternehmen die Feinheiten ihrer Branche verstehen, haben sie eine bessere Chance, ungenutztes Potenzial zu erkennen. So kann Marktforschung beispielsweise Marktlücken aufdecken, in denen ein Unternehmen ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung einführen kann. Oder sie kann Bereiche ans Licht bringen, in denen die Betriebseffizienz verbessert und Kosten gespart werden können.

Darüber hinaus ist der Industriesektor durch langfristige Vertragsverpflichtungen und Entscheidungen mit hohem Risiko gekennzeichnet. Ein Unternehmen kann es sich nicht leisten, diese Situationen blind zu meistern. Diese Marktforschung liefert die Daten und Erkenntnisse, die für fundierte Entscheidungen erforderlich sind, sei es beim Eintritt in einen neuen Markt, beim Bilden strategischer Allianzen oder bei der Innovation in der Produktentwicklung. Im Wesentlichen ist es das Werkzeug, das Rohdaten in verwertbare Informationen umwandelt.

Methodologien

Ein tiefes Verständnis der Kunden, die Ihre Produkte verwenden, ist von unschätzbarem Wert. Durch ausführliche Interviews, CATI-Studien, Verbraucherumfragen und Fokusgruppen erhalten Unternehmen Einblicke und Daten zu den Kaufgewohnheiten, Einstellungen, Marken und Imagebewusstsein der Kunden. Industrial Competitive Intelligence und die Profilerstellung von Wettbewerbern können auf dem Industriemarkt bedeutende Vorteile bringen. Unternehmen können auch Einblicke in die Effektivität der Lieferkette gewinnen und sich auf wichtige logistische Aspekte von Transport und Beschaffung konzentrieren, die verbessert werden können.

B2B-Fokusgruppen

Qualitative Industrieforschung

Ausführliche Kundeninterviews, Fokusgruppen und andere qualitative Methoden können einzigartige Einblicke in die Kundenbedürfnisse liefern. Das Kaufverhalten erfolgt zunehmend online. Industrielle Plattformen wie Alibaba sowie Social-Media-Sites beeinflussen die Industriemärkte. Qualitative Forschung hilft Vermarktern, die Werte und Gefühle ihrer Kunden zu verstehen; sie hilft zu erklären und zu beleuchten, warum Menschen so denken, wie sie denken. Sie hilft auch dabei, die Wahrnehmung eines Produkts oder einer Dienstleistung durch die Kunden zu verstehen. Forscher können offene Fragen stellen, die die Menschen dazu ermutigen, ihre Geschichten zu erzählen.

Quantitative Industrieforschung

Quantitative Forschung sammelt numerische Informationen und misst Reaktionen. Unternehmen können quantitative Forschung nutzen, um neue Kunden- und Marktchancen sowie Produktinformationen zu ermitteln. Statistische Analysen können ein tieferes Verständnis dafür liefern, wie Produkte und Dienstleistungen an die Kundenbedürfnisse angepasst werden können.

Studien zeigen, dass Unternehmen, die Marktforschung betreiben, schneller wachsen und profitabler sind als Unternehmen, die dies nicht tun. Während die Forschungskosten je nach Größe der benötigten Stichprobe und der verwendeten Forschungsmethode stark variieren können, ist die Kapitalrendite immer positiv.

Wenn Unternehmen Forschungsergebnisse effektiv nutzen, um das Verhalten ihrer Mitarbeiter zu beeinflussen und ihre Strategie anzupassen, und wenn sie dabei zielstrebig vorgehen, können sie von den großzügigen Vorteilen profitieren, die ihnen professionelle Marktforschung bieten kann. Unsere erfahrenen Forscher bringen eine Fülle von Branchenkenntnissen mit, sodass unsere Marktforschungsaufträge in der Industrie einzigartig wertvolle und sofort umsetzbare Erkenntnisse hervorbringen.

  • Informierte Entscheidungsfindung: Mithilfe industrieller Marktforschung erhalten Unternehmen ein klareres Bild ihrer Marktdynamik. Diese Klarheit, gepaart mit umsetzbaren Erkenntnissen, führt zu besseren Entscheidungsprozessen. Unternehmen können abschätzen, welche Investitionen voraussichtlich höhere Renditen bringen, und Fallstricke vermeiden, die sonst möglicherweise unbemerkt blieben.
  • Markttrends erkennen: Die Industrielandschaft ist in ständiger Bewegung. Marktforschung ermöglicht es Unternehmen, neue Markttrends zu erkennen, bevor sie zum Mainstream werden. Indem sie immer einen Schritt voraus sind, können Unternehmen Strategien entwickeln, um diese Trends zu nutzen und sich so einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.
  • Kundenbedürfnisse verstehen: Im Mittelpunkt jedes erfolgreichen Industrieunternehmens steht ein tiefes Verständnis der Kundenbedürfnisse und -präferenzen. Die industrielle Marktforschung befasst sich eingehend mit dem Kundenverhalten und ermöglicht es Unternehmen, ihre Angebote genau auf die Marktnachfrage abzustimmen.
  • Risikominderung: Der Industriesektor ist oft mit hohen Investitionen und langfristigen Verpflichtungen verbunden. Industrielle Marktforschung kann als Frühwarnsystem fungieren und Unternehmen dabei helfen, potenzielle Risiken zu erkennen und zu umgehen, um so die Nachhaltigkeit und das Wachstum des Unternehmens sicherzustellen.
  • Benchmarking-Leistung: Wie steht das eigene Unternehmen im Vergleich zur Konkurrenz da? Industrielle Marktforschung liefert wertvolle Einblicke in die Strategien, Stärken und Schwächen der Konkurrenz. Sie ermöglicht einen objektiven Vergleich und bietet Einblicke in Verbesserungsbereiche.
  • Innovationen fördern: Der moderne Industriesektor lebt von Innovationen. Marktforschung kann Marktlücken, potenzielle Bereiche für Produktentwicklung und unerfüllte Kundenbedürfnisse aufzeigen und als Sprungbrett für innovative Lösungen dienen.
  • Einsparmaßnahmen: Durch die Identifizierung von Ineffizienzen im Betrieb oder das Verständnis von Bereichen, in denen Kunden wenig Wert sehen, kann die industrielle Marktforschung Unternehmen bei der Ressourcenzuweisung unterstützen. Dadurch wird sichergestellt, dass Unternehmen keine unnötigen Ausgaben tätigen, sondern dort investieren, wo die Wirkung am größten ist.
  • Globale Ausbreitung: Wenn Unternehmen erwägen, auf internationale Märkte vorzudringen, wird diese Marktforschung zu ihrem Verbündeten. Sie bietet Einblicke in kulturelle Nuancen, Marktpräferenzen, regulatorische Rahmenbedingungen und potenzielle Eintrittsbarrieren in ausländische Märkte.

Wichtige neue Trends

Die ständige Weiterentwicklung des Industriesektors sorgt dafür, dass sich die Methodik und die Schwerpunkte der industriellen Marktforschung ständig ändern. Das Erkennen und Anpassen an diese Trends kann den Unterschied zwischen einem florierenden Unternehmen und einem Unternehmen ausmachen, das Schwierigkeiten hat, Schritt zu halten. Lassen Sie uns einige dieser Spitzentrends untersuchen:

  • Integration von Advanced Analytics: Die Einführung von Big Data und maschinellem Lernen in die Marktforschung hat die Erkenntnisse, die Unternehmen gewinnen können, revolutioniert. Erweiterte Analysen können Marktveränderungen vorhersagen, komplexe Datensätze analysieren und Unternehmen ein Maß an Erkenntnissen bieten, das zuvor unerreichbar war.
  • Schwerpunkt Nachhaltigkeit: Da sich das globale Bewusstsein in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit verschiebt, folgt auch die industrielle Marktforschung diesem Trend. Die Forschung konzentriert sich zunehmend auf nachhaltige Praktiken, grüne Technologien und die Aufnahme umweltbewusster Bestrebungen durch den Markt.
  • User Experience (UX)-Forschung: Obwohl UX traditionell eher mit dem Technologie- und Digitalsektor in Verbindung gebracht wird, rückt es auch in der industriellen Marktforschung in den Mittelpunkt. Das Verständnis der User Journey, von der Produktfindung bis zum Kauf und den Interaktionen nach dem Kauf, wird von größter Bedeutung.
  • Echtzeit-Datenerfassung: Mit den Fortschritten im IoT (Internet of Things) bewegt sich die industrielle Marktforschung in Richtung Echtzeit-Datenerfassung. Sensoren, vernetzte Geräte und intelligente Maschinen liefern unmittelbare Daten, sodass Unternehmen sofort auf Marktveränderungen reagieren können.
  • Der Wechsel vom Quantitativen zum Qualitativen: Zahlen und Statistiken werden zwar immer das Rückgrat der Forschung bilden, aber qualitative Erkenntnisse werden immer wichtiger. Ausführliche Interviews, ethnografische Studien und teilnehmende Beobachtungen gewinnen an Bedeutung.
  • Personalisierung der Industrial Buyer’s Journey: B2B-Käufer erwarten heute ein B2C-ähnliches Erlebnis. Die industrielle Marktforschung passt sich an, indem sie sich darauf konzentriert, wie Unternehmen das Einkaufserlebnis für andere Unternehmen personalisieren können, indem sie deren individuelle Bedürfnisse, Schwachstellen und Vorlieben verstehen.
  • Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) in der Forschung: VR und AR sind nicht nur für Spiele gedacht. Diese Technologien halten auch Einzug in die Marktforschung und ermöglichen es Unternehmen, Produkte, Prozesse und Marktszenarien zu simulieren, was zu fundierteren Entscheidungen führt.
  • Fokus auf Digitale Transformation: Da sich die Industrie im digitalen Zeitalter weiterentwickelt, legt die industrielle Marktforschung Wert darauf, die Auswirkungen der digitalen Transformation auf verschiedene Sektoren zu verstehen. Dies umfasst alles von Automatisierung und KI bis hin zu Blockchain-Anwendungen im industriellen Bereich.
Marktforschung für die industrielle Fertigung

Eine industrielle Fokusgruppe ist eine qualitative Marktforschungsmethode. Eine Fokusgruppe ist eine Versammlung von Fachleuten, um Einstellungen, Vorlieben, Kaufverhalten und neue Produktkonzepte in ungezwungener Atmosphäre zu diskutieren. Die typische Fokusgruppe besteht aus acht bis zehn Personen. Zu den Befragten in der industriellen Marktforschung können Manager, Einkaufsentscheider, C-Suite-Führungskräfte, Einkaufsleiter, F&E-Manager und wichtige Meinungsführer gehören.

Fokusgruppen können durch Folgendes wertvolle Erkenntnisse liefern:

  • Testen neuer und bestehender Produkte
  • Entwicklung neuer Marketingstrategien
  • Innovative neue Produktfunktionen

Lebendige Diskussionen anregen, die zu neuem Denken anregen

Der Hauptvorteil von Fokusgruppen ist die Möglichkeit, Interaktionen und Diskussionen über neue oder bestehende Produkte eines Unternehmens zu beobachten. Diese Interaktionen finden in einer Sitzung statt, die normalerweise 1 bis 2 Stunden dauert, und können dem Hersteller oder Industriekunden helfen, seine Kunden und deren Bedürfnisse zu verstehen. Fokusgruppen werden von einem erfahrenen Moderator geleitet, der die Sitzungen leitet und leitet. Normalerweise finden die Gruppen in einer Einrichtung für Fokusgruppen statt, die mit Audio-/Videoaufzeichnung ausgestattet ist.

Es gibt einen zunehmenden Trend zu digitalen qualitativen Methoden. Online-Fokusgruppen arbeiten mit Textchats oder verbalen Antworten. Diese Einstellung ermöglicht es den Befragten, bequem von jedem privaten Ort mit Internetverbindung aus miteinander und mit dem Moderator zu interagieren. Die offenen qualitativen, ungestützten und spontanen Antworten sind wertvoll. Digitale Fokusgruppen können auch in Form von Online-Foren, Bulletin Boards, Online-Communitys und Social-Media-Gruppen stattfinden. Einige Plattformen für Online-Fokusgruppen bieten Textanalysen oder erweiterte Funktionen, die weitere Analysen ermöglichen.

Industrielle Fokusgruppen geben Unternehmen eine breitere Perspektive darauf, wie Kunden und Entscheidungsträger denken und handeln. Sie können einem Unternehmen helfen, sein Zielsegment einzugrenzen, indem sie die spezifischen Kunden aufdecken, die ihre Produkte am wahrscheinlichsten konsumieren. Fokusgruppen können Einblicke in Kaufprozesse, Entscheidungsfindung und Wettbewerb liefern. Persönliche Fokusgruppen ermöglichen es den Kunden, nonverbale Reaktionen und Kommunikation wie Körpersprache zu sehen. Online-Fokusgruppen ermöglichen es Fachleuten in Nischenbranchen, sich zu vernetzen und zu unterhalten, egal wo sie sich befinden.

Über Industrial Market Research

Industrielle Strategieberatung

Mit dem Aufkommen von Industrie 4.0 und Smart Manufacturing nehmen Tempo und Komplexität im Industriesektor zu. Wir bieten aufschlussreiche Marktforschung für die Industrie und strategische Empfehlungen, um Ihr Unternehmen in die Zukunft zu führen.

Um im heutigen hart umkämpften Geschäftsumfeld erfolgreich zu sein, bedarf es einer klugen Marktanalyse und Marketingstrategie. SIS bewertet das Marktpotenzial und identifiziert Wachstumschancen für Ihr Unternehmen. So können Sie die notwendigen Schritte zum Erfolg unternehmen. Neben Interviews und Umfragen mit Führungskräften führt SIS auch strategische Marktbewertungen auf hohem Niveau durch.