Marktforschung für die Finanzdienstleistungsbranche

sis-internationale-Finanzdienstleistungsbranche-Marktforschung

Banken und Versicherungsunternehmen sind die Hauptakteure in der Finanzdienstleistungsbranche. Weitere Akteure sind Kredit- und Darlehensgesellschaften sowie deren Dienstleister. Große transnationale Marken beherrschen die Branche. Diese Marken nutzen B2B-Marktforschung, um einen Wettbewerbsvorteil aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Privatkundengeschäft

Im Retail-Banking-Markt wird zunehmend Wert auf die Bereitstellung zugänglicher Bankdienstleistungen gelegt. Unternehmen legen auch mehr Wert auf das Kundenbeziehungsmanagement. Ein weiterer Wachstumstreiber ist die Einführung von mobilen und Internet-Banking-Diensten.

Mobile Zahlungen

Mobile Zahlungen wurden erstmals 2014 mit der Einführung von Apple Pay auf iPhones gefragt. Android Pay, Samsung Pay und Microsoft Wallet folgten bald. Die Konkurrenz verlor keine Zeit und brachte ihre eigenen mobilen Wallet-Plattformen auf den Markt. Experten erwarten, dass mobile Zahlungssoftware bis 2020 einen Nettoumsatz von über 145 Milliarden TP2500 Milliarden erzielen wird. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von etwa 80 Prozent.

Emittenten müssen diese neuen Zahlungsformen nun auf einem anspruchsvollen Markt anbieten. Und auch die Risiken sind höher. Ein durchschnittlicher Datenschutzverstoß kostet derzeit rund 14 Milliarden Dollar. Diese Kosten werden aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wahrscheinlich noch steigen.

Risikomanagementforschung

Die moderne Welt steht vor zahlreichen Herausforderungen. Dazu zählen Terrorismus, Cyberkriminalität, geopolitische Schocks und extreme Klimaereignisse. Auch in der Wirtschaft finden erhebliche Umwälzungen statt. Größe, Erfahrung und Umfang sind nicht mehr die einzigen Indikatoren für den Erfolg eines Unternehmens. Airbnb, Uber und andere Neueinsteiger verdrängen ihre größeren Konkurrenten. Unternehmen müssen neue Wege finden, um nicht zu scheitern.

Zunehmende digitale Trends im Finanzwesen

Künstliche Intelligenz (KI) und Blockchain sorgen weiterhin für Umbrüche in der Finanzdienstleistungsbranche. Diese Trends werden sich auf die Bereiche Marketing, Vertrieb, Vermögensverwaltung, Investitionen und Compliance auswirken. Unternehmen befinden sich in einer kritischen Phase. Unternehmen bewegen sich in Richtung echtes Wachstum im Bereich kognitives Computing.

Kreditkarten-Marktforschung

In jüngster Zeit wurden auf dem Markt mehrere Markenkreditkarten eingeführt. Beispiele hierfür sind die Uber Visa und die Amazon Prime Rewards Signature Visa-Karte. Eine weitere von Marken herausgegebene Karte ist die Starbucks Visa. Wenn die Prämien gut genug sind, melden sich die Kunden normalerweise an. Einzelhändler betrachten eine Markenkarte oft als Möglichkeit, von der Kundentreue zu profitieren. Analysten erwarten, dass bald weitere Marken ihre Karten auf den Markt bringen werden.

Marktforschung zu Ruhestand und Finanzplanung

Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Smartphone-Nutzer bis zum Jahr 2020 235 Millionen erreichen wird. Diese Zahl entspricht 70 Prozent der Gesamtbevölkerung. In der Altersgruppe der 50- bis 64-Jährigen ist in letzter Zeit ein deutlicher Anstieg der Smartphone-Nutzung zu verzeichnen. Auch bei den Rentnern war ein ähnlicher Anstieg zu verzeichnen. Aufgrund dieser Entwicklung wird die Entwicklung mobiler Apps für die verschiedenen Plansponsoren zu einer Priorität.

Gleichzeitig sind auch Finanzplaner mit Unsicherheit konfrontiert. Sie müssen sich mit Programmänderungen wie der Steuerreform auseinandersetzen. Eine weitere Herausforderung ist die Umsetzung der Treuhandregel des Arbeitsministeriums. Diese Änderungen haben die Aufmerksamkeit der Vermögensverwaltungsbranche am stärksten beansprucht. Die Unternehmen stehen auch unter Druck, ihre Geschäfts- und Betriebsmodelle umzugestalten. Sie müssen nun ihre Front Offices mit neuer digitaler Technologie aufrüsten.

Finanzberater, Investoren

Die gesamte Branche der Finanzberater wird immer komplexer. Pensionspläne entfernen sich vom leistungsorientierten Modell. Beitragsorientierte Pläne zur Finanzierung der Altersversorgung der Arbeitnehmer sind heute Standard. Finanzplaner müssen für den Einzelnen und seinen Ehepartner planen. Sie müssen sich auch um die Finanzplanung für die Studenten ihrer Kunden im College-Alter kümmern.

Aufgrund der jüngsten Steuer- und Staatsausgabensenkungen können Anleger mit einem schnelleren Wachstum der US-Wirtschaft rechnen. Diese Maßnahmen können jedoch auch die wirtschaftliche Expansion bremsen, wenn sie nicht mit Produktivitätssteigerungen einhergehen. Experten erwarten ein schnelleres Wachstum in den Schwellenmärkten, insbesondere in Europa.

Abschließend

Überall auf der Welt setzt die Finanzdienstleistungsbranche auf digitale Technologien. Die Akteure nutzen Technologien für den Wertpapierhandel und die Finanzplanung. Diese Integration von Technologie in Geschäftspraktiken verbessert das Kundenerlebnis. Sie führt auch zu besserer Qualität und minimiert die Kosten. Die Unternehmen der Branche müssen sich weiterhin an neue Trends anpassen und diese integrieren. Diese Anpassung wird ihr Überleben auf dem Markt sichern.